uni_stutt_logo.jpg

bilder_uni_zusammenstellung2_1.jpg

 
Die Universität Stuttgart liegt inmitten einer hochdynamischen Wirtschaftsregion mit weltweiter Ausstrahlung, einer Region, die sich auf den Gebieten Mobilität, Informationstechnologie, Produktions- und Fertigungstechnik, sowie Biowissenschaften profiliert hat. Die Stuttgarter Hochschule, die im Jahr 2004 ihr 175- jähriges Jubiläum feierte, wurde 1829 zu Beginn des industriellen Zeitalters in Europa gegründet. Die Kooperation zwischen Technischen und Natur- und Geisteswissenschaftlichen Fachrichtungen zählte immer zu den besonderen Stärken der Universität Stuttgart. Mit diesem Anliegen hat sie sich zu einer modernen leistungsorientierten Universität mit umfassendem Fächerkanon und einem Schwerpunkt in den technischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen entwickelt. Nicht „Berufsqualifizierung“ allein ist die Maxime, sondern „Technik, Wissen und Bildung für den Menschen“ lautet der Wahlspruch der Universität Stuttgart. An der Universität sind gegenwärtig über 20.000 Studierende eingeschrieben und jährlich starten etwa 1.800 Absolventen in das Berufsleben. In über 140 Instituten in 10 Fakultäten und den Zentralen Einrichtungen arbeiten fast 5.000 Beschäftigte.
 
Die Universität gliedert sich in zehn Fakultäten:
    1. Architektur und Stadtplanung
    2. Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
    3. Chemie
    4. Energie-, Verfahrens- und Biotechnik
    5. Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik
    6. Luft- und Raumfahrttechnik und Geodäsie
    7. Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik
    8. Mathematik und Physik
    9. Philosophisch-Historische Fakultät
    10. Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Zum Seitenanfang