Die Hochschule der Medien ist eine staatliche Hochschule und bildet Spezialisten rund um die Medien aus. Seit dem 1. September 2001 bündelt sie das Know-how der ehemaligen Hochschule für Druck und Medien – eine traditionelle Ausbildungsstätte für Druck und Medientechnik – und der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen.

Die HdM deckt europaweit als einzige Hochschule alle Medienbereiche ab – vom Druck bis zum Internet, von der Gestaltung bis zur Betriebswirtschaft, von der Bibliothekswissenschaft bis zur Verpackungstechnik, von der Informatik über die Informationswissenschaft bis zum Verlagswesen und zu elektronischen Medien.

Drei große Fakultäten mit 21 akkreditierte Bachelor- und Master-Studiengänge spiegeln diese Inhalte wider. Sie werden an zwei Standorten angeboten. In Stuttgart-Vaihingen (Nobelstraße) ist der Hauptsitz der Medienhochschule. Dort finden Vorlesungen und Veranstaltungen der Fakultät Druck und Medien sowie Electronic Media statt. In der Stadtmitte Stuttgarts, in der Nähe des Hauptbahnhofs (Wolframstraße), werden die Studiengänge der Fakultät Information und Kommunikation angeboten.

Es sind Rund 3000 Studierende an der Hochschule der Medien eingeschrieben. Die Studenten genießen eine ausgezeichnete Ausbildung. Die Hochschule steht weltweit mit mehreren Unternehmen aus verschiedenen Branchen in Verbindung. Somit haben Studenten die Möglichkeit während Ihrer Studienzeit aktiv in Projekten mitzuwirken, die in existierenden Unternehmen eingesetzt werden. Die Theorie der Lehre ist stets mit der Praxis verbunden.

Die Hochschule der Medien bietet durch ihre Studienprojekte eine gute Möglichkeit, das zweite Praxissemester, welches durch die Einführung des Bachelors weggefallen ist, zu ersetzen. Durch derartige Unternehmensnähe gewinnt man zusätzlich Einblicke über die Berufswelt und deren Arbeitsgebiete. Diese Erfahrungen erleichtern meist das Verständnis mancher Vorlesungen und helfen nach der Studienzeit den richtigen Berufsweg für sich selbst einzuschlagen.

Zum Seitenanfang